Startseite

Frankenstein Freizeit Gemeinschaft Geografie Geschichte Mühlen Sehenswert

Kontakt:

 

 

 

Geschichte > Trautheim > Kurhäuser

Stand: 09.02.2013

 

 

 



 

Das Wohnheim Haus Elim

 

Alte Darmstädter Straße 9: Das zweigeschossige voluminöse Haus Elim wurde 1900 vom Architekten Klingelhöffer als Sommerhaus für Schwestern des Diakonissenhaus Elisabethenstift Darmstadt errichtet, benannt nach dem biblischen „Ort mit den zwölf Quellen und siebzig Palmen“, an dem die Israeliten nach ihrem Durchzug durch das Rote Meer lagerten (2 Mo 15,27; 4 Mo 33,9).

Es wurde schon 1902 durch einen Anbau erweitert und ist wegen seiner baukünstlerischen Qualität als Kulturdenkmal anerkannt.

Das vorgeblendeten Backsteinmauerwerk ist mit schöner Ornamentik verziert. Die Gartenfassade wird geprägt von der zweigeschossigen filigranen überdachten Balkonanlage und dem vorgelagerten Sprengwerk.

1981 erwarb die Stadt Darmstadt das „Elim“ als Übergangswohnheim für ehemals psychisch Kranke und Behinderte. Inzwischen steht die Einrichtung in der Trägerschaft der Caritas.

Der benachbarte Park mit einem Gästehaus im Bungalowstil wurde 2010 aufgegeben. Auf dem Standort ist eine massive Wohnhausbebauung entstanden.


.

Text:
Volker Teutschländer
Helmut Rückert

Denkmaltopografie 1988



Gartenansicht



Straßenansicht



Das ehem. Gästehaus