Inhalt

Frankenstein Freizeit Gemeinschaft Geografie Geschichte Mühlen Sehenswert

 

 

 

 

Geschichte > Nieder-Ramstadt > Persönlichkeiten

Stand: 04.07.2012

 

 

 




 

Dr. Hartmut Wierscher, Regierungspräsident i.R.


geboren 1924 in Breslau, wohnt seit 1957 mit seiner Frau auf dem Lohberg in Nieder-Ramstadt

Den Juristen verschlug es nach der Kriegsgefangenschaft nach Oberhessen. Im Regierungspräsidium Darmstadt hat er Aufgaben erfüllt, die Ein- und Überblick über die Mittelbehörde des hessischen Landesverwaltung verschafften, die ihn als Vizepräsident zur Leitung des Hauses prädestinierten, als 1966 der Präsidentenstuhl aber vorerst nicht besetzt wurde wegen der bevorstehenden Organisationsänderungen auf der Mittelstufe in Hessen. Als Vizepräsident wurde Dr. Wierscher 1968 Präsident des neuen, um den Regieerungsbezirk Gießen vergrößerten Regierungsbezirk Darmstadt.

Viele Entscheidungen seiner Behörde haben unmittelbar politischen Bezug gehabt, aber das Amt des Regierungspräsidenten übte der Sozialdemokrat Dr. Wierscher mit parteipolitischer Zurückhaltung aus. In einflußreichen Neben- und Ehrenämtern war seine führende Mitarbeit gesucht, unter anderem bei der Aus- und Weiterbildung des kommunalen Beamtennachwuchses in der (heutigen) Verwaltungsfachhochschule.

In seinem Wohnort Nieder-Ramstadt widmete er sich acht Jahre der Gemeindepolitik. In dieser Zeit war er Triebfeder für die Modernisierung der Gemeinde durch die Schaffung zeitgemäßer Infrastruktureinrichtungen.



Text:
Volker Teutschländer



Regierungspräsident Dr. Hartmut Wierscher
1962