Startseite

Frankenstein Freizeit Gemeinschaft Geografie Geschichte Mühlen Sehenswert

 

 

 

Inhalt

Geschichte > Nieder-Ramstadt  

Stand: 17. Okt 2012

 

 

 




 

Die Scriba-Grabstätte in Nieder-Ramstadt


Vier Generationen der berühmten Pfarrersippe Scriba stellte in Nieder-Beerbach den evangelischen Ortsgeistlichen. Ihr Wirken ist auf diesen Seiten beschrieben (siehe Verweis in der rechte Spalte). Zwei Grabstätten sind auf dem dortigen Friedhof erhalten.

Auch auf dem Friedhof in Nieder-Ramstadt befindet sich eine Grabstätte eines Theologen aus dieser größten Pfarrerfamilien der Welt, die in vierzehn Generationen über die Jahrhunderte mehr als sechzig Pfarrer oder Missionare stellte:

Karl Hermann Otto Scriba

ist 1899 in Erbach im Odenwald geboten und 1978 bei einem Verkehrsunfall in Darmstadt ums Leben gekommen. Er gehörte der 12. Er war Pfarrer in Wehlen in Sachsen, Standortpfarrer in Dresden und Naumburg, während des Krieges 1939 bis 1945 Divisionspfarrer. Nach dem Krieg war er zunächst in Rudisleben (Thüringen) wieder Gemeindepfarrer, von 1950 bis zum Ruhestand 1964 Superintendent in Sondershausen.

Scribas Beziehung nach Nieder-Ramstadt ergab sich durch die Heirat mit Gertrud Weimar, der Tochter des seinerzeitigen Direktors der Nieder-Ramstädter Heime. Sie ruht an der Seite ihres Mannes im Nieder-Ramstädter Familiengrab.

Adam Breitwieser (Nieder-Beerbach) berichtete am 16.März 1977 über einen Vortrag von Superintendent i.R. Otto Scriba im evangelischen Gemeindehaus in Nieder-Beerbach. Otto Scriba war selbst jahrelang Vorsitzender und Schriftleiter des Familienbundes der Scribas, der weltweit über Zehntausende von Angehörigen zählt.

Unabhängig von Otto Scriba leben in Nieder-Ramstadt mehrere Zweige der großen Scriba-Sippe. Sie gehen auf Johann Jakob Christian Albert Scriba, Angehöriger 11. Generationen-Ebene, zurück. Er war mit seiner Frau in Nieder-Ramstadt ansässig geworden war, starb hier 1917, seine Frau 1937. Von den acht Kindern der Eheleute sind drei mit ihren Familien in Nieder-Ramstadt ansässig geblieben,von denen wiederum drei weitere Generationen am Ort bekannt sind.

Verfasser:
Volker Teutschländer





Die berühmte Pfarrerfamilie Scriba
in Nieder-Beerbach








Familiengrab Scriba